Brandenburger Wirtschaftstag am 6. Mai 2010
in Dahlewitz

Ralf Christoffers

Aviation
Business takes off

Sehr geehrte Teilnehmerinnen und Teilnehmer,

als Schirmherr des 4. Brandenburger Wirtschaftstages in Dahlewitz möchte ich Sie herzlich willkommen heißen. Der Brandenburger Wirtschaftstag bietet Unternehmerinnen und Unternehmern eine gute Gelegenheit, sich zu aktuellen Themen umfassend zu informieren und ihre Erfahrungen auszutauschen. Nachdem die Industrie- und Handelskammer Potsdam und der Brandenburger Wirtschaftstag nun bereits zum vierten Mal diese Veranstaltung ausrichten, kann man mit Fug und Recht sagen, dass sich das Format bewährt und die Veranstaltungsreihe gut etabliert hat.

Der 4. Brandenburger Wirtschaftstag richtet den Fokus auf die flugaffinen Unternehmen. Zeitpunkt und auch Standort der Veranstaltung sind gut gewählt – im Vorfeld der ILA 2010, die als eine der größten Luftfahrtmessen Maßstäbe für die Branche setzt, sowie in direkter Nachbarschaft zu einigen der großen Unternehmen der Luft- und Raumfahrtindustrie.

Die Hauptstadtregion Berlin-Brandenburg – die „Wiege“ der deutschen Luft- und Raumfahrt – hat sich in den vergangenen 20 Jahren wieder zu einem national und international bedeutenden Standort der Luftfahrtindustrie entwickelt. Nahezu alle High-Tech-Technologien sind hier vertreten. Insbesondere im Bereich der Antriebstechnik verfügt die Hauptstadtregion über weltweit anerkannte Kompetenz.

Mit ihren mehr als 5.000 Spezialisten und einem konsolidierten Jahresumsatz von über 1,3 Milliarden Euro ist die Luft- und Raumfahrtindustrie in Berlin-Brandenburg längst zum dritten großen Standort der Branche in Deutschland nach München und Hamburg aufgestiegen. Bei fast allen bedeutenden Projekten der international agierenden Luftfahrtindustrie sind Unternehmen aus unserer Region in der Entwicklung oder als Zulieferer beteiligt.

Weiter gestärkt wird die Luftfahrtindustrie durch den in Schönefeld entstehenden Großflughafen Berlin-Brandenburg International. Mit einem Volumen von gut zwei Milliarden Euro ist er nicht nur das größte Infrastrukturprojekt Deutschlands. Der neue Flughafen wird auch die internationalen Märkte näher an Berlin und Brandenburg heranrücken – ein wichtiges Standortargument für die Hauptstadtregion.

Dem Brandenburger Wirtschaftstag wünsche ich einen guten Verlauf!

Ihr
Unterschrift von Ralf Christoffers
Ralf Christoffers
Minister für Wirtschaft
und Europaangelegenheiten
des Landes Brandenburg